Sonntag, 2. November 2014

Die Kunst des Erzählens


Heute gings im Zentrum Paul Klee nicht um die Kunst des namensgebenden Meisters, sondern um die Kunst des Zuhörens: Schauspieler Bruno Ganz ("Der Untergang") las aus Robert Walsers Kurzgeschichten - und bewies, dass ein guter Sprecher keine Multimediainstallationen braucht, sondern lediglich einen Stuhl und ein Glas Wasser. Ganz arbeitete Walsers ironische Alltags- und vor allem Menschenbeobachtungen herrlich amüsant heraus. Eine Matinée zum Tränen lachen. Anschliessend griff Ganz noch zum Zeichen-, eh, zum Signierstift und die zahlreich erschienenen Besucher mussten sich in der Kunst des Anstehens üben (siehe Bild).

Keine Kommentare:

Kommentar posten